ribosepharm
Kontakt Impressum Sitemap
Servicebereich - News

News

Hier finden Sie Kommentare zu interessanten Kongressen und Veranstaltungen, Neuigkeiten aus Forschung und Entwicklung sowie Interessantes aus Gesundheitspolitik und dem Gesundheitsmarkt.

 


07/2017 - Erlotinib beim fortgeschrittenen Kolonkarzinom: Der KRAS-Mutationsstatus entscheidend
Erhalten Patienten mit fortgeschrittenem KRAS-Wildtyp-Kolonkarzinom neben Capecitabin zusätzlich Erlotinib, nimmt die Zeit bis zur Krankheitsprogression zu, bei Patienten mit KRAS-Mutanten verkürzt Erlotinib die Zeit bis zur Progression dagegen erheblich. ... mehr
07/2017 - Fortgeschrittenes Prostatakarzinom: Enzalutamid nach Docetaxel-Versagen effektiv
Bei Patienten mit kastrationsresistentem Prostatakarzinom und Progress nach Docetaxel/Prednison führte Enzalutamid zu einer mittleren Ansprechrate und senkte den PSA-Spiegel erheblich. Enzalutamid war gut verträglich, die Toxizitäten waren beherrschbar. ... mehr
07/2017 - Was bringt Bevacizumab bei weit fortgeschrittenem SCLC?
Patienten mit weit fortgeschrittenem kleinzelligem Lungenkarzinom profitieren von einer Behandlung mit Bevacizumab: das progressionsfreie Überleben nimmt signifikant zu, bei Patienten mit Bevacizumab-Erhaltungstherapie war auch das Gesamtüberleben besser. ... mehr
07/2017 - Kein Benefit mit Bevacizumab bei frühem, dreifach negativem Brustkrebs
Die adjuvante Behandlung mit Bevacizumab zusätzlich zu Anthracyclin und/oder Taxan hat keine vorteilhaften Effekte auf das Langzeitüberleben von Patientinnen mit frühem dreifach, negativem Brustkrebs. ... mehr
05/2017 - Kastrationsresistentes Prostatakarzinom: Längere Chemotherapie verbessert Überleben
Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom profitieren von einer längeren Chemotherapie mit Docetaxel: Die Zahl der Docetaxel-Zyklen korreliert mit der Überlebensdauer. ... mehr
05/2017 - Vinorelbin plus Capecitabin: Eine Option für ältere Brustkrebspatientinnen?
Eine niedrig dosierte, frequente (metronomische) Chemotherapie mit Vinorelbin plus Capecitabin hat bei Seniorinnen mit metastasiertem Brustkrebs eine akzeptable Wirksamkeit und wird besser vertragen als die Standardchemotherapie. ... mehr
05/2017 - Dosisverdichtetes Schema sicher und effektiv bei älteren Magenkarzinom-Patienten
Eine dosisverdichtete Docetaxel/Cisplatin/5-Fluorouracil-Chemotherapie mit 30%iger Dosisreduktion hatte bei älteren Magenkarzinom-Patienten eine vergleichbare Effektivität wie die übliche Dosis bei jüngeren Patienten – die Toxizität war jedoch deutlich geringer. ... mehr
05/2017 - NSCLC-Zweitlinientherapie: Pemetrexed besser als Irinotecan
Die Kombination Pemetrexed/Cisplatin ist in der Zweitlinientherapie des fortgeschrittenen NSCLC Irinotecan/Cisplatin überlegen: Pemetrexed/Cisplatin führte zu einem längeren Überleben und wurde besser vertragen. ... mehr
03/2017 - Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Deutlich besseres Überleben mit Niraparib
Der neue PARP-Inhibitor Niraparib verdreifacht beinahe die Dauer des progressionsfreien Überlebens von Patientinnen mit platinresistenten Ovarialkarzinomen – unabhängig vom BRCA-Mutationsstatus. ... mehr
03/2017 - Mammakarzinom: Prognose korreliert mit histologischem Grad
Wird der histologische Grad zusätzlich zu den Sankt Gallen-Kriterien berücksichtigt, lässt sich die Prognosevorhersage von Patientinnen mit frühem östrogenrezeptorpositivem/HER2-negativem Mammakarzinom weiter verbessern. Die Prognose von G1- und G3-Patientinnen unterscheidet sich unabhängig von der St.-Gallen-Einstufung erheblich. ... mehr
03/2017 - Kolorektales Karzinom: mRNA-Expression beeinflusst die Wirkung oraler Fluoropyrimidine
Exprimiert ein kolorektales Karzinom wenig 5-Fluorouracil assoziierte mRNA, haben mit S-1 behandelte Patienten ein deutlich besseres Gesamtüberleben als Patienten mit hoher Expression. Eine niedrige Thymidin-Synthase-Expression ist ebenfalls mit einem längeren Überleben assoziiert. ... mehr
03/2017 - Prostatakarzinom: Wirkt Osteodex gegen Knochenmetastasen?
Osteodex, ein neues zytotoxisches Polybisphosphonat, ist gut verträglich und zeigte bei hoher Dosierung eine ausgeprägte Wirkung – es halbierte die Spiegel des Knochenmetastasen-Markers S-P1NP. ... mehr
01/2017 - Plattenepithel-NSCLC: Platinbasierte Behandlung überlegen
Patienten mit nicht kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) vom Plattenepithel-Typ profitieren von platinhaltigen Chemotherapeutika. Die Patienten leben signifikant länger als bei Verzicht auf Platin. Die Therapie-Selektion anhand von kommerziell erhältlichen Antikörpern gegen ERCC1 oder XPF war dagegen mit keinem zusätzlichen Überlebensvorteil assoziiert. ... mehr
01/2017 - KRAS Wildtyp-Kolonkarzinom: Was bringt FOLFOXIRI plus Panitumumab?
FOLFOXIRI plus Panitumumab ist eine Option für Patienten mit KRAS-Wildtyp-Kolonkarzinom und ausschließlicher Leber-Metastasierung. Die meisten Patienten sprachen auf diese Behandlung so an, dass eine potentiell kurative Operation durchgeführt werden konnte. ... mehr
01/2017 - Früher Brustkrebs: Individuelles Schema vs. Standardtherapie
Bei Patientinnen mit frühem Hochrisiko-Brustkrebs führte ein individuell dosiertes, verdichtetes Chemotherapie-Schema im Vergleich zur Standardtherapie zu keiner statistisch signifikanten Verbesserung des brustkrebsfreien Überlebens. Nicht hämatologische Toxizitäten traten dagegen vermehrt auf. ... mehr
01/2017 - Prostatakarzinom: Kein erhöhtes Demenzrisiko durch ADT
Eine Androgen-Deprivations-Therapie (ADT) führt bei Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom zu keiner Steigerung des Risikos für Demenz oder Morbus Alzheimer. Das ergab eine große britische epidemiologische Studie mit mehr als 30.000 Patienten. ... mehr
11/2016 - Ovarielles Karzinom: Seribantumab in Subgruppen aktiv
Seribantumab plus Paclitaxel führt bei nicht selektierten Patientinnen mit Ovarialkarzinom zu keinem längeren progressionsfreien Überleben (PFS) als Paclitaxel allein. Bei Tumoren mit Biomarkern, die einen direkten Bezug zum Wirkmechanismus von Seribantumab haben, wurde jedoch eine signifikante Verbesserung des PFS beobachtet. ... mehr
11/2016 - Radikale Prostatektomie: Bessere Lebensqualität und längeres Überleben
Patienten mit lymphknoten-positiven und mit metastasierten Prostatakarzinomen profitieren von einer radikalen Prostatektomie. Die operative Entfernung der Prostata ist sicher, kann die Langzeit-Lebensqualität verbessern und verlängert das Überleben. ... mehr
11/2016 - Kein Benefit durch Palifosfamid bei Weichteilsarkomen
Palifosfamid plus Doxorubicin führen zu keiner Verbesserung des Überlebens von Patienten mit Weichteilsarkomen im Vergleich zu Doxorubicin allein. Progressionsfreies und Gesamtüberleben waren mit beiden Behandlungen beinahe identisch. ... mehr
11/2016 - Tivantinib bei resistenten kolorektalen Tumoren: Benefit in speziellen Subgruppen
Wird Tivantinib zusätzlich zu Cetuximab und Irinotecan gegeben, nimmt das progressionsfreie Überleben spezieller Subgruppen von Patienten mit kolorektalen KRAS-Wildtyp-Karzinomen zu. In der Gesamtpopulation der Patienten mit KRAS-Wildtyp-Tumoren wurden jedoch keine Vorteile beobachtet. ... mehr
09/2016 - Fortgeschrittenes, multiresistentes NSCLC: Längeres Überleben durch Tamoxifen
Eine Zweitlinientherapie des fortgeschrittenen, nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) mit Paclitaxel plus Tamoxifen verlängert das Überleben von Platin-vorbehandelten Patienten im Vergleich zu Paclitaxel allein signifikant. ... mehr
09/2016 - Neoadjuvante Therapie bei Rektumkarzinom: Bestrahlung steigert Remissionsrate
Eine präoperative, FOLFOX-basierte Chemoradiotherapie führt bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom zu höheren kompletten pathologischen Remissionsraten als FOLFOX6 allein. ... mehr
09/2016 - Kleinzelliges Lungenkarzinom: Kein Benefit durch Ipilimumab
Die Addition von Ipilimumab zu einer platinbasierten Standardtherapie verlängert die Überlebensdauer von Patienten mit fortgeschrittenen kleinzelligen Lungenkarzinomen nicht, verursacht aber mehr unerwünschte Ereignisse. ... mehr
09/2016 - Pemetrexed bei frühem Rektumkarzinom: Vitaminsubstitution vorteilhaft
Folsäure und Vitamin B12-Mangel von Rektumkarzinompatienten, die neoadjuvant Pemetrexed erhalten, können durch Substitution erfolgreich behandelt werden. Die Therapie wird gut vertragen und beeinträchtigt die Wirkung von Pemetrexed nicht. ... mehr
07/2016 - Frühes Kolonkarzinom: Intraportale Chemotherapie verhindert Fernmetastasen
Eine intraportale Chemotherapie zusätzlich zu der üblichen adjuvanten Chemotherapie verbessert das progressionsfreie Überleben und reduziert die Häufigkeit von Fernmetastasen von Patienten mit Kolonkarzinomen im Stadium II und III. ... mehr
07/2016 - Pleuramesotheliom: Längeres Überleben durch Bevacizumab
Patienten mit malignem Pleuramesotheliom profitieren von einer zusätzlichen Bevacizumab-Gabe. Mit der Kombination Pemetrexed/Cisplatin/Bevacizumab lebten die Patienten beinahe drei Monate länger als mit Pemetrexed/Cisplatin. ... mehr
07/2016 - Prostatakarzinom: Neuer Biomarker verbessert Risiko-Stratifizierung
Der neue Biomarker p2PSA ermöglicht eine bessere Klassifizierung von Männern mit Verdacht auf Prostatakarzinom. Die Integrierung dieses Biomarkers in ein klinisches Vorhersagemodell (Prostata Health Index, PHI) führt zu einer genaueren Risiko- Stratifizierung und sichert die Entscheidung für oder gegen eine Prostatabiopsie ab. ... mehr
07/2016 - Lokal fortgeschrittenes Pankreaskarzinom: Kein Überlebens-Benefit durch Erlotinib oder Bestrahlung
Gemcitabin ist beim lokal fortgeschrittenen Pankreaskarzinom genauso wirksam wie Gemcitabin plus Erlotinib. Auch eine Chemoradiotherapie führt im Vergleich zur Chemotherapie zu keinem längeren Überleben. ... mehr
05/2016 - Fortgeschrittenes Blasenkarzinom: PFS-Verlängerung durch Ramucirumab
Die Zweitlinientherapie mit Docetaxel in Kombination mit Ramucirumab verdoppelt nahezu das progressionsfreie Überleben (PFS) von Patienten mit lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Blasenkarzinomen im Vergleich zu Docetaxel allein. ... mehr
05/2016 - Metastasiertes Pankreaskarzinom: Längeres Überleben durch nano-liposomales Irinotecan
Nanoliposomales Irinotecan in Kombination mit 5-Fluorouracil/ Folinsäure verlängert das Überleben von Patienten mit metastasierten Pankreas-Adenokarzinomen bei beherrschbarem Nebenwirkungsprofil. ... mehr
05/2016 - Kolonkarzinom mit Lebermetastasen: Was bringt die selektive interne Bestrahlung?
Die zusätzliche selektive interne Bestrahlung verlängert das progressionsfreie Überleben von Kolonkarzinom-Patienten im Vergleich zu alleiniger FOLFOX-Therapie nicht, verzögert aber die Krankheitsprogression in der Leber signifikant. ... mehr
05/2016 - Hormontherapie des Prostatakarzinoms: Was bringt die zusätzliche Gabe von Zoledronsäure oder Docetaxel?
Die Ergänzung der Erstlinien-Hormontherapie mit Zoledronsäure verlängert die Lebensdauer von Männern mit fortgeschrittenem Hochrisiko-Prostatakarzinom nicht. Docetaxel dagegen hat einen Effekt auf die Lebensdauer – allerdings auf Kosten von mehr unerwünschten Ereignissen. ... mehr
03/2016 - Frühes Kolonkarzinom: Besseres Überleben mit Capecitabin plus Oxaliplatin
Nach kurativer Resektion von Kolonkarzinomen im Stadium III führt die adjuvante Behandlung mit Capecitabin plus Oxaliplatin zu einem besseren Überleben als 5-Fluorouracil/Folinsäure. Die Kombination steigert sowohl das krankheitsfreie als auch das Gesamtüberleben. ... mehr
03/2016 - Malignitätsgrad des Prostatakarzinoms: Wird der Gleason-Score reformiert?
Die strikten Leitlinienanforderungen für aktives Beobachten von Patienten mit Prostatakarzinomen werden möglicherweise bald überarbeitet. Wird die prozentuale Verteilung der Differenzierungsgrade berücksichtigt, lässt sich die weitere Krankheitsentwicklung besser prognostizieren. ... mehr
03/2016 - Inoperables NSCLC Stadium III: Vier Jahre Überleben mit Chemoradiotherapie
Eine Chemoradiotherapie mit Cisplatin i.v. plus Vinorelbin oral ist bei Patienten mit inoperablem, nicht kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) im Stadium III aktiv. Bei der überwiegenden Zahl der Patienten wurde eine partielle Remission oder eine Krankheitsstabilisierung beobachtet. ... mehr
03/2016 - Frühes Mammakarzinom: Keine Überlebensverlängerung durch Capecitabin
Bei Patientinnen mit operablen, Lymphknoten-positiven Mammakarzinomen führt die adjuvante Therapie mit Epirubicin/Cyclophosphamid gefolgt von Docetaxel zu einem längeren krankheitsfreien Überleben als Epirubicin/Docetaxel gefolgt von Capecitabin. Die Gesamtüberlebensdauer ist jedoch mit beiden Behandlungsschemata vergleichbar. ... mehr
01/2016 - Ibandronat lindert Knochenschmerzen bei metastasiertem Prostatakarzinom
Eine einzelne Ibandronat-Infusion lindert Schmerzen durch Knochenmetastasen beim Prostatakarzinom in vergleichbarer Weise wie eine Strahlentherapie-Sitzung. Allerdings spürten die Patienten mit Radiotherapie eine initial schnellere Schmerzlinderung. ... mehr
01/2016 - Fortgeschrittenes Magenkarzinom: Docetaxel plus Cisplatin effektiv
Die zweiwöchentliche Therapie mit Docetaxel plus Cisplatin zeigt bei Patienten mit fortgeschrittenem Magenkarzinom eine vielversprechende Anti-Tumor-Aktivität und ein beherrschbares Toxizitätsprofil. ... mehr
01/2016 - Kein Benefit durch Cetuximab bei Kopf/Hals-Tumoren
Cetuximab plus Bestrahlung ist bei lokal fortgeschrittenen Kopf/Hals-Tumoren vergleichbar wirksam wie Cisplatin plus Bestrahlung. Erhöhte Toxizitätsraten führten jedoch zu einer schlechteren Compliance im Cetuximab-Arm. ... mehr
01/2016 - Frühes Rektumkarzinom: Capecitabin und 5-FU gleichwertig
Die neoadjuvante Chemoradiotherapie des frühen Rektumkarzinoms mit Capecitabin ist der Infusionstherapie mit 5-Fluorouracil gleichwertig und kann als Standard angesehen werden. Lokale und regionale Kontrolle, krankheitsfreies Überleben und Gesamtüberleben sind vergleichbar. ... mehr
11/2015 - Metastasiertes Prostatakarzinom: Docetaxel steigert den Effekt der Androgen-Deprivationstherapie
Erhalten Patienten mit einem hormonsensitiven, metastasierten Prostatakarzinom Docetaxel schon bei Behandlungsbeginn zusätzlich zur Androgen-Deprivationstherapie, ist die Gesamtüberlebensdauer signifikant länger als mit einer Androgen-Deprivationstherapie allein. ... mehr
11/2015 - Östrogenrezeptor-positiver Brustkrebs: Kein Langzeitbenefit durch Docetaxel
Die adjuvante Taxan-Behandlung von Patientinnen mit Lymphknoten-positivem frühem Brustkrebs hat wahrscheinlich keinen Langzeiteffekt auf das krankheitsfreie Überleben. In der 10-Jahresanalyse der Studie BIG 2-98 war der nach 5 Jahren beobachtete Benefit nicht mehr nachweisbar. ... mehr
11/2015 - Fortgeschrittenes Pankreaskarzinom: Benefit durch Sorafenib?
Die Kombination Sorafenib, Oxaliplatin plus Capecitabin kann bei Patienten mit vorbehandelten, fortgeschrittenen Pankreaskarzinomen ein teilweises Ansprechen oder eine Krankheitsstabilisierung induzieren. Der zusätzliche Benefit durch Sorafenib ist jedoch gering. ... mehr
11/2015 - Rezidivprävention kolorektaler Adenome durch Kalzium und Vitamin D?
Die tägliche Einnahme von Kalzium und Vitamin D nach der Exzision kolorektaler Adenome führt nicht zu einer Reduktion des Rezidivrisikos während der folgenden 3 – 5 Jahre. Auch die Inzidenz fortgeschrittener Adenome wird nicht reduziert. ... mehr
09/2015 - Magenkarzinom: Gutes Ansprechen auf perioperative Chemotherapie
Eine intensivierte neoadjuvante Chemotherapie ist bei Patienten mit Adenokarzinomen des Magens und des gastroösogphagealen Übergangs hoch effektiv und wird gut vertragen. Der größte Benefit wird bei Tumoren vom intestinalen Typ beobachtet. ... mehr
09/2015 - Hormonrezeptor-positiver Brustkrebs: Palbociclib verlängert Überleben
Frauen mit fortgeschrittenem Hormonrezeptor-positivem Brustkrebs profitieren von einer Behandlung mit Palbociclib. Zusätzlich zu Fulvestrant gegeben, erhöht Palbociclib die Dauer des progressionsfreien Überlebens. ... mehr
09/2015 - Oxaliplatin-Neurotoxizität
Neurotoxische Oxaliplatin-Symptome bilden sich zwischen den Behandlungszyklen nicht immer komplett zurück. Während des ersten Zyklus ist der Schweregrad der Neurotoxizität nur ungefähr halb so stark wie in den Folgezyklen. Zwischen akuten und chronischen Neuropathien bestehen enge Korrelationen. ... mehr
07/2015 - Früher Brustkrebs: Weniger febrile Neutropenien mit Pegfilgrastim
Patientinnen mit frühem Brustkrebs entwickeln unter einer adjuvanten Chemotherapie mit Docetaxel plus Cyclophosphamid signifikant seltener eine febrile Neutropenie, wenn sie gleichzeitig Pegfilgrastim erhalten. ... mehr
07/2015 - Metastasiertes Pankreaskarzinom: GEMOXEL verlängert Überleben
Die Kombinationstherapie mit Gemcitabin, Oxaliplatin und Capecitabin (GEMOXEL) verbessert progressionsfreies und Gesamt-Überleben von Patienten mit metastasierten Pankreaskarzinomen im Vergleich zu einer Gemcitabin-Monotherapie. ... mehr
07/2015 - Früher Lymphknoten-positiver Brustkrebs: Dosisverdichtete adjuvante Therapie vorteilhaft
Im Vergleich zur üblichen Standardchemotherapie verbessert eine dosisverdichtete adjuvante Behandlung das krankheitsfreie und das Gesamt-Überleben von Frauen mit frühem, Lymphknoten-positivem Brustkrebs. Zusätzliches Fluorouracil hat keinen Effekt. ... mehr
05/2015 - Fortgeschrittenes Mammakarzinom: Eribulin und Capecitabin vergleichbar
Eribulin führt bei Patientinnen mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom im Vergleich zu Capecitabin zu keiner Überlebensverlängerung. Weder das Gesamtüberleben noch das progressionsfreie Überleben werden signifikant verbessert. ... mehr
05/2015 - Fortgeschrittenes NSCLC: Docetaxel Monotherapie effektiv
Bei älteren Patienten mit fortgeschrittenem, nicht kleinzelligem Lungenkarzinom bietet die wöchentliche Gabe von Docetaxel plus Cisplatin gegenüber einer Docetaxel-Monotherapie alle drei Wochen keinen Überlebensvorteil. ... mehr
05/2015 - Erhöhen Kaffee und Tee das Magenkrebsrisiko?
Unabhängig vom Koffein-Gehalt haben Kaffee- und Teetrinken keinen Einfluss auf das Gesamt-Magenkrebsrisiko – allerdings steigern Kaffee und koffeinhaltiger Kaffee das Risiko von Cardia-Karzinomen bei Männern. ... mehr
03/2015 - Cisplatin plus Gemcitabin: Bei metastasiertem dreifach negativem Brustkrebs effektiv
Die Erstlinientherapie mit der Kombination Cisplatin plus Gemcitabin hat bei Patientinnen mit metastasiertem, dreifach negativem Brustkrebs eine signifikante Aktivität bei vorteilhaftem Sicherheitsprofil. ... mehr
03/2015 - Metastasiertes Pankreaskarzinom: Signifikante Überlebensverbesserung durch nab-Paclitaxel
Die Kombination von nab-Paclitaxel und Gemcitabin verbessert die Überlebensdauer von Patienten mit metastasierten Pankreaskarzinomen signifikant – 4% der Patienten überlebten durch die Kombination mehr als 3 Jahre. ... mehr
03/2015 - Fortgeschrittenes Leiomyosarkom des Uterus: Bevacizumab ist nicht effektiv
Bei Patientinnen mit metastasiertem Leiomyosarkom des Uterus hat die Addition von Bevacizumab zur Erstlinientherapie Gemcitabin/Docetaxel im – Vergleich zu Gemcitabin/Docetaxel allein – keinen zusätzlichen Effekt auf progressionsfreies Überleben, Gesamtüberleben und objektive Ansprechrate. ... mehr
01/2015 - Anthracycline plus Taxane bei frühem Brustkrebs: Ist die zweiwöchentliche Gabe besser?
Die adjuvante zweiwöchentliche Anthracyclin/Taxan-Therapie führt bei Frauen mit frühem Hochrisiko-Brustkrebs zu einem vergleichbaren krankheitsfreien Überleben wie die wöchentliche Applikation. Frauen mit HER2-negativen, hormonrezeptornegativen Tumoren haben bei zweiwöchentlicher Gabe jedoch ein besseres Gesamtüberleben. ... mehr
01/2015 - Fortgeschrittenes Magenkarzinom: FOLFIRI zögert Therapieversagen hinaus
Die FOLFIRI-Erstlinientherapie (Fluorouracil/Folinsäure/Irinotecan) ist bei fortgeschrittenen Magenkarzinomen mit einer signifikant längeren Zeit bis zum Therapieversagen assoziiert als ECX (Epirubicin/Cisplatin/Capecitabin). ... mehr
01/2015 - Frühes Mammakarzinom: Tumorbiologie korreliert mit Häufigkeit brusterhaltender Operationen
Nach einer neoadjuvanten Chemotherapie sind bei Frauen mit frühen, dreifach negativen oder HER2-positiven Mammakarzinomen häufiger brusterhaltende Operationen möglich als bei hormonrezeptorpositiven, HER2-negativen Karzinomen. Die komplette pathologische Ansprechrate ist bei dreifach negativen oder HER2-positiven Tumoren ebenfalls höher. ... mehr