ribosepharm
Kontakt Impressum Sitemap
Antiemese-Online - Übelkeit & Erbrechen - Wer ist gefährdet?

Chemotherapie-bedingtes Erbrechen: Wer ist besonders gefährdet?

Erbrechen tritt nicht bei jedem Patienten und nicht immer in gleicher Stärke auf. Ob und wann es bei einer Chemotherapie zu Erbrechen kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Manche Risikofaktoren sind nicht zu ändern, beispielsweise Geschlecht und Alter, andere lassen sich beeinflussen.


 

Individuelle Empfindlichkeit

 

Wie stark ein Patient zu Übelkeit und Erbrechen neigt, hängt beispielsweise vom Alter und Geschlecht ab, aber auch von früheren Erfahrungen mit Übelkeit und Erbrechen. Mehr zu den individuellen Risikofaktoren ...


 

Welche Rolle spielen Zytostatika?

 

Die Krebsmedikamente (Zytostatika) selbst bergen ein unterschiedliches Risiko für Übelkeit und Erbrechen. Welche Krebsmedikamente häufiger und welche weniger häufig zu Übelkeit und Erbrechen führen, lässt sich aus einer Tabelle ablesen. Mehr zu den Medikamenten ...


 

Letztlich kommt es darauf an, die individuelle Empfindlichkeit des Patienten, das Ausmaß seiner Krankheit und seine spezielle Chemotherapie zu beachten, um das Risiko für das Auftreten von Chemotherapie-bedingtem Erbrechen möglichst realistisch einschätzen zu können.